Unsichtbare Spange

 

Was ist Lingualtechnik?

„Lingual“ heißt zungenseitig, also auf der Rückseite der Zähne. Damit ist die Korrektur von Zahnfehlstellungen gemeint, ohne dass man die festsitzende Metallspange von außen sehen kann.

Kann man damit jede Zahnfehlstellung korrigieren?

Ja, man kann alle Zahnfehlstellungen korrigieren, die man auch mit herkömmlichen, sichtbaren Zahnspangen behandeln kann. Bis hin zu extremen Fällen. Ausnahmen gibt es immer, deshalb braucht man eine individuelle Beratung beim Kieferorthopäden.

Bis zu welchem Alter geht das?

In jedem Alter, sofern die Zähne und Zahnhalteapparat gesund sind. Das heißt, dass die vorhandenen Zähne nicht gelockert und das Zahnfleisch nicht entzündet sein dürfen. Voraussetzung hierfür ist außerdem wie in jedem Alter eine optimale Mundhygiene und gute Mitarbeit.

Wie lange dauert eine Behandlung?

Nicht länger als mit sichtbaren Zahnspangen, meist 1 bis 2 Jahre, je nach Umfang der Zahnbewegungen und Grad der Zahn- und Kieferfehlstellung.

Muss man sich daran gewöhnen?

Ja, es dauert einige Zeit, bis sich die Zunge an die neue Situation im Mund gewöhnt hat. Auch die Sprache kann sich in den ersten Wochen etwas verändert anhören, da die Zunge weniger Spielraum zur Verfügung hat und jede Veränderung neue Eingewöhnung bedarf.

Was kostet die Innenspange?

Die Lingualtechnik ist die technisch am höchsten entwickelte Art der Kieferregulierung. Die Behandlung von der Innenseite der Zähne verlangt höchste Präzision und know-how. Somit entstehen höhere Kosten als bei der sichtbaren Methode.

In einem Beratungsgespräch informiert Sie der Kieferorthopäde über Behandlungsmöglichkeiten und über die zu erwartenden Kosten. Nach eingehender Diagnostik, vor Beginn der Zahnbewegungen, erhalten Sie einen Heil- und Kostenplan.

unsichtbare_stange

Vor- und Nachteile im Vergleich zu äußeren Brackets

Vorteile

  • Unsichtbar auf der Zahnrückseite
  • Sowohl in Gold, als auch metallfarbend erhältlich
  • Individuell auf die Zahnform angepasst

Nachteile

  • Anfängliche Sprachbeeinträchtigung
  • Zeitaufwand bei Kontrollterminen höher
  • Preislich teurer

 

WIN: Hergestellt von Erfinder von Incognito

 

  • Funktioniert zuverlässig
  • In jedem Lebensalter
  • Extrem flaches Design = hoher Tragekomfort
  • Für einfache und schwierige Fälle
  • Hergestellt vom Profi
  • Die individuelle Bracketbasis ermöglicht ein extrem flaches Design
  • Der individuelle Bracketkörper passt sich der jeweiligen Zahnform perfekt an
  • Die individuellen Bögen werden von computergesteuerten Biegerobotern hergestellt
win-logo-hoch

rechtsgebiss_export

Vorteile einer Behandlung mit der lingualen Incognito™ Zahnspange

 

  • Klinisch bewährtes System
  • Präzise Behandlungsergebnisse
  • Individuell vorgebogene Bögen
  • Unsichtbare Behandlung
  • Sichtbarer Erfolg schon nach kurier Zeit
  • Für jeden Fall geeignet
  • Wirksamkeit rund um die Uhr
logo_incognito
Photo 18_Incognito Appliance

Ein Zahnspangensystem, das individuell definierte Resultate erzielt.

Um eine Behandlung mit dem Incognito™ System zu beginnen, muss zuvor ein Zwei-Phasen-Abdruck der Kiefer genommen werden. Eine exzellente Qualität des Abdruckes ist maßgeblich für die Qualität der Apparatur mitverantwortlich.Mit den Gipsmodellen, die von den Abdrücken angefertigt werden, wird ein individuelles therapeutisches Setup erstellt. Dazu werden die Gipszähne separiert und in einem Wachswall aufgestellt, um anschließend in die von dem Kieferorthopäden geplante Position gebracht zu werden.Mithilfe eines Artikulators und einer Bissregistratur wird die korrekte Stellung der Kiefer simuliert.Das Ergebnis dieses Prozesses ist das Incognito™ Lingual Bracket System, ein hochpräzises und zu 100% individuelles System, mit dem ein optimales Behandlungsergebnis bei gleichzeitig höchstem Patientenkomfort erreicht wird.
Photo 02
Photo 01

Die Zahnoberfläche wird mit einem 3D Scanner gescannt.

Ein hochauflösender optischer 3D Scanner erlaubt ein berührungsfreies Scannen des Setups.Als Ergebnis erhält man ein dreidimensionales Bild der Zähne, welches aus abertausenden kleiner Dreiecken besteht, die von Computern gelesen und verarbeitet werden können.
Photo 03

Die individualisierte Bracket Basis

Eine spezielle CAD/CAM Software ermöglicht die Konstruktion patientenspezifischer Brackets.
Der Herstellungsprozess beginnt mit dem Erstellen individueller Basen auf der Lingualfläche der Zähne. Da der Scan hochpräzise Daten liefert, passen die Basen perfekt auf die Zähne. Große Padflächen erzeugen höhere Klebefestigkeit und erleichtern dem Behandler die Positionierung beim Kleben und eventuellen Nachkleben.
Photo 06

Die Positionierung der Bracket Bodies

Nach dem Design der Bracket Basis werden die passenden Bracket Bodies aus dem digitalen Archiv geladen und mit Hilfe der Software positioniert. Die vertikale Ausrichtung, Torque und Angulation sind für jedes Bracket vordefiniert. So können die speziellen Bedürfnisse jedes Patienten bei der Bracketherstellung berücksichtigt werden.
Photo 09

Die Bracket Herstellung

Zunächst bauen „Rapid Prototyping” Maschinen Wachsmodelle der individualisierten Brackets. Diese werden dann in eine Muffel eingebettet und anschließend ausgebrannt. Die entstandenen Hohlräume werden mit einer hochgoldhaltigen Dentallegierung ausgegossen. So entstehen die individuellen Brackets, die im Anschluss maschinell geschliffen und poliert werden, um einen hohen Komfort für den Patienten sicherstellen zu können.
Photo 13

Die Trayherstellung

Die Goldbrackets werden auf der Klebebasis vorbehandelt und nach der Kontrolle aller drei Dimensionen exakt auf das Malokklusions-Modell geklebt. Die anschließende Herstellung eines Trays direkt auf dem Modell stellt die genaue Übertragung der Brackets vom Modell auf die Zähne des Patienten sicher.
Photo 15

Die Bogenproduktion

Die Bogengeometrie wird von dem CAD/CAM Programm exakt berechnet, um dann von einem Biegeroboter gebogen zu werden.

Jeder Bogen für einen Patienten hat die exakt gleiche Geometrie und zielt auf die durch das Setup geplante Endstellung ab.

Photo 17

Was ist Invisalign®?

  • Invisalign® ist die Methode der unauffälligen und zugleich schonenden Zahnkorrektur.
  • Invisalign® verwendet ein Set von transparenten Kunststoffschienen (sog. „Aligner“), die Ihre Zahnfehlstellung ohne Metall oder Drähte korrigieren können.
  • Invisalign® ist herausnehmbar. Dies bedeutet für Sie die Möglichkeit einer optimalen Mundhygiene, da Sie Ihre Zähne wie gewohnt reinigen können.


Warum Invisalign®?

  • invisalign® kann Ihnen dabei helfen, das Lächeln zu bekommen, dass Sie schon immer wollten, weil …
  • nahezu unsichtbar, sodass niemand erkennen kann, dass Sie Ihre Zähne behandeln. Sie können während der Behandlung genauso oft lächeln wie danach.
  • herausnehmbar, daher können Sie während der Behandlung essen und trinken worauf Sie Lust haben. Auch stellt die Zahnpflege kein Problem dar.
  • Tragekomfort, weil keine Metallteile verwendet werden, gibt es auch keine wunden Stellen. Kein Metall und keine Drähte, heißt auch, dass Sie weniger Zeit beim Arzt verbringen, weil keine Anpassungen gemacht werden müssen.
  • invisalign® zeigt Ihnen vor Behandlungsbeginn Ihren persönlichen virtuellen Behandlungsplan. Sie sehen schon im Voraus, wie Ihre Zähne nach Abschluss der Behandlung aussehen werden.


Wieviel kostet Invisalign®?

Je nach Umfang und Art der Zahnfehlstellung muss die Behandlung individuell kalkuliert werden.
In einem Beratungsgespräch informiert Sie der Kieferorthopäde über Behandlungsmöglichkeiten und über die zu erwartenden Kosten. Nach eingehender Diagnostik, vor Beginn der Zahnbewegungen, erhalten Sie einen Heil- und Kostenplan.

Mehr Information unter www.invisalign.de

unsichtbare_spange_1
unsichtbare_spange_2
unsichtbare_spange_3